Der mobile Traum und Sonne pur

Jul 19, 2010 Kommentare deaktiviert für Der mobile Traum und Sonne pur by

Ein Traumpaar e5Solar und iPad

Apples neueste Entwicklung kombiniert mit einer Solartasche der Firma e5Solar.

So bin ich dank der Solarenergie weit mehr als die 10 Stunden unabhängig von einer Steckdose. Auch ökologisch fahre ich besser, auch wenn mir bewusst ist, dass eine Null-Lösung die beste aller Varianten ist.  In der Praxis komme ich aber ohne moderne Kommunikationsmittel nicht mehr aus.

Die Solartasche e5 Duplex (bisheriger Name Daochu Swiss) ist aus Lastwagenplanen und wird komplett in der Schweiz entwickelt und hergestellt. Damit entfallen lange Transportwege aus Billiglohnländern und die Arbeitsleistung wird in der Schweiz erbracht. Mit den verschiedenen Adaptern und den unterschiedlichen  Speicherzellen, dem modularem Aufbau, kann ich mir genau das zusammenstellen was ich benötige. Das Modell Swiss hat ein abnehmbares Panel, sodass ich auch für andere Outdoor Aktivitäten nicht auf den Solarstrom verzichten muss. www.e5solar.com

Zu dem auf der Modell e5 Duplex verwendeten Solarzellen gibt es ein Gurtensystem für den Outdoor-Bereich. Mit einfachen Handgriffen löse ich dafür die vier Druckknöpfe und die Steckverbindung zum Akku. Das Schema des Herstellers zeigt eine der vielen Anwendungsmöglichkeiten:

Auch das iPad entspricht der neuen Linie von Apple. Im Sinne der Fortführung von Apples Engagement umweltverträgliche Produkte zu entwerfen und zu kreieren, besteht jedes iPad Gehäuse aus hochgradig recycelbarem Aluminium und kommt standardmässig mit einem energieeffizienten, LED-hintergrundbeleuchteten Display, das quecksilberfrei und aus arsenfreiem Glas hergestellt ist. iPad beinhaltet keine bromhaltigen Flammschutzmittel und ist vollständig PVC-frei. http://www.apple.com/chde/environment/
Wie bekannt ist, braucht der iPad für das aufladen via USB einen High-Power-USB-Port, die Jaguar Akku, denn ich optional erwerben kann, erfüllt mit seiner wählbaren Ausgangsleistung (5–19V) diese Voraussetzung. Allerdings braucht es dazu ein spezielles Kabel, um den Standard USB Port zu umgehen.

Nun die Tasche ist bei mir im Einsatz und falls ich mich später für ein MacBook entscheide, habe ich auch damit kein Problem. Der grosse Akku liefert Strom für ein MacBook, als einer der ersten mir bekannten Produkte. Das Kabel für die MacBooks nennen sich MagSafe Airline Power Adapter. Diese haben eine Eigenart, dass sie das MagBook mit Strom versorgen, die Akkus jedoch nicht aufladen. Dieses Kabel wird von Apple vertrieben und ist gedacht um die mobilen Computer auch während des Fluges mit Strom zu versorgen. Warum der Aufladevorgang der Akkus unterbunden wurde ist auf der Homepage von Apple nicht ersichtlich.

Aber trotzdem verlängert der Jaguar Energiespeicher die Einsatzzeit deines MacBooks erheblich.

e5Solar bietet aber noch weitere Modelle an wie das Modell Elégance oder Business. Als erster Hersteller hat die Firma es geschafft die Tasche so zu gestalten, dass damit auch mobile Computer oder iPad aufgeladen werden können. Um einen Akku in der Grösse in akzeptabler Zeit aufladen zu können braucht es eine gewisse Fläche an Solarzellen. Und wie die Fotos zeigen ist diese Integration gelungen. Funktion und Design sind eine Einheit.

Zu den Energiespeichern

Es drei verschiedene Modelle. Die beiden Modelle Powertank L und Powertank XL sind für die mobilen Kleingeräte gedacht wie iPod, iPhone oder Natel. Das L-Modell bringt 16.3 Wh und eine Spannung von 5.3 V. Damit lassen sich mit einer Ladung 2 iPhones speisen. Das grössere Modell weist die gleiche Spannung auf bringt es aber auf 24.4 Wh oder ermöglicht das Aufladen bis zu 6 iPhones. Das nachstehende Foto zeigt mein altes iPhone beim Aufladevorgang mit dem Powertank L.

Jaguar ist das Highend Produkt. Unter dem edlen Design versteckt sich eine immense Power. So bringt er 50 Wh und die Spannung kann variabel gewählt werden (5-19 V). Damit lassen sich eine Vielzahl von Kleingeräten und dass MacBook mit Strom versorgen.

Allerdings ist die Speichereinheit grösser und schwerer als der Powertank. Hier ein Grössenvergleich.

Oft wurde ich gefragt, wie lange ein Ladevorgang der Akkus geht. Die Frage wurde von Kritikern der Solarenergie mit einem süffisantem Lächeln begleitet. Wohl in der Absicht einen Schwachpunkt im ganzen System zu entdecken. Die Aufladenzyklen bewegen sich von 4 (Modell L) bis 12 Stunden (Jaguar). Mit diesen Angaben enttäuschte ich die meisten Kritiker. Sie sahen ihre Vorurteile nicht bestätigt.
Die Firma e5solar bietet ein weiteres „Schmankerl“ an. Mit dem System Fusion lassen sich zwei Solarzellen parallel schalte und verringern so die Ladezeit um 50%.
Weiter Informationen zu Fusion: http://e5solar.com/fusion.php

Ausführliche Informationen zu den Energiespeichern und Solarzellen findet ihr hier:
http://e5solar.com/energiespeicher.php
http://e5solar.com/technik.php

Sakku

Für mich in der persönlichen Wahrnehmung steht der sakku.traveller als Urtasche. Dass erste mal, habe ich die Travellertasche als Modell in Second Life gesehen. Da spazierte ein Avatar (virtuelles Abbild) damit herum. Und freundlich erklärte mir dieser, dass es das Original auch wirklich gibt. Am Tweakfest, in Zürich konnte ich diese dann auch life bestaunen. Die robuste, aus Recyclingsegeltuch gefertigte Tasche, erwies sich auch im realen Leben als durchaus praktisch und vielseitig. Das Solarzellen-Paneel ist biegsam und lässt sich leicht entfernen. Damit kann die Tasche auch ohne Probleme gewaschen werden.

sakku.traveller wurde als erste Tasche entwickelt und besteht aus wiederverwendetem Segeltuch. Wer weiss ob die nächsten Taschen aus den nicht mehr gebrauchten Alinghi Segeln bestehen. Sakku welche von Primecut GmbH in Basel vertreten wird, führt zwei weitere Modelle im Sortiment. Während der sakku.traveller als Kuriertasche und ultrarobuste Outdoortasche konzipiert ist, sind die Modelle sakku.worker und sakku.buddy nicht minder strapazierfähig aber stylischer.

Auch bei sakku.buddy steht der Recyclinggedanke an erster Stelle, denn diese sind aus wiederverwendeten Stoffen von Sonnenstoren. Alle Taschen von sakku sind klimaneutral und können dank dem grossen Adapterset eine Vielzahl an Handys und MP3 Players aufladen. Es lohnt sich auch die Blogseiten anzusehen.
Weitere Informationen:
www.primecut.ch / blog.primecut.ch / www.sakku.ch / blog.sakku.ch

SeeSolar
Eine interessante Firma gibt es am Bodensee, kurz nach der Grenze in Deutschland. Vermisst man in vielen Bereichen der Forschung und Innovation die Frauen, ist es bei SeeSolar ganz anders. Die innovative Firma wird von einer Frau geleitet und zeichnet sich, neben einem umfassendem Angebot, auch durch wunderbares Design aus.

Hier Beispiele:

Neben Taschen in verschiedensten Ausführungen und Design kann ich auch Backpacktaschen, Rücksäcke und sogar Taschen im Golferdesign bekommen.
Die Messenger Linie Besteht aus Lastwagen Blachen und sind sehr strapazierfähig. Die Deckel sind mit verschiedenen Motiven angefertigt. Es gibt sogar die Möglichkeit sich eine individuelle Tasche anfertigen zu lassen. Dazu bestelle ich eine neutrale Tasche in weiss oder schwarz. Mein Motiv sende ich SeeSolar zu und dank hochwertiger Technik wird dieses dauerhaft auf die Tasche gebannt.

SeeSolar LOHAS bestehen aus recyceltem festen Wollfilz, welches so stabil wie Fell ist. Oder mineralisch gegerbtem Leder. Dabei lassen sich die Deckel austauschen.

Für den sportlichen Bereich empfiehlt sich der Rucksack von SeeSolar. Hier ist strapazierfähiges Nylon als Grundmaterial für das Produkt gewählt worden.

Ich konnte an der Ausstellung die Taschen ausprobieren und sie funktionierten ohne Probleme. Hier finden designbewusste Personen nachhaltige Produkte. Dank grosser Auswahl ist für jedes modische Anliegen was passendes dabei. Auch hier wird das Adapterset mitgeliefert, dass ich alles mögliche daran anschliessen kann.

Weitere Informationen:

 

http://www.seesolar-bag.com/

Der mobile Traum und Sonne pur
Bitte bewerte den Artikel
funktionsbekleidung, solarenergie

About the author

Seit bald 30 Jahren mit dem Mac unterwegs und bald 20 Jahre als Fachjournalist tätig. Hobbys sind neben Skifahren und afrikanischem Tanz, Fotografieren (www.die-andere-schweiz.ch) und Computerspiele (www.game-fokus.ch). Musik, Comics, gutes essen, spannende Gespräche mit Menschen. Meistens gehe ich neugierig und offen durch die Welt.
Comments are closed.